Donnerstag, 18. Oktober 2018

Übung des Tages

Atme draußen tief ein und aus.
Kannst du den Duft des Herbstes wahrnehmen?
 
 
 
 
 
 
 
Neu: ShaolinQigong-Basiskurs
Wann: Ab 16. Jänner 2018, 9 Wochen
Wo: Stadtpfarre Urfahr
Ich freu mich auf einen gemeinsamen "Qi-Weg".
 
 
 
 
 
 

Montag, 15. Oktober 2018

Mit dieser Speise pusht du dein Immunsystem


KICHERERBSEN-CURRY
 
Meine Mittags- und Abendmahlzeit heute 
 
  • Ca. 100g Kichererbsen am Vortag einweichen und am nächsten Tag weichkochen
  • Zwiebel, Ingwer, etwas Curry und Curcuma in Ghee oder Butterschmalz andünsten
  • Gemüse nach Wahl (Paprika, Fenchel, Zucchini, Kürbis,Kohlrabi...) dazugeben.
  • 1-2 EL grüne Currypaste dazu
  • Ca. 200ml Wasser
  • 1 EL Umeboshi - Paste
  • Zitronengras
  • Paprikagewürz
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Ev. Gemüsesuppen-Basis dazugeben
  • Ev. Pfeffer
  • Kichererbsen dazu, umrühren
  • FERTIG! Ich habe dann noch eine Birne hineingeschnitten um meiner Lunge was Gutes zu tun.
  • Dazu schmeckt herrlich duftende Basmatireis.
 
Wenn dir was übrig bleibt, kannst du dieses wohlschmeckende und wohltuende Gericht morgen auch zum Frühstück genießen. Deine Milz freut sich und bedankt sich mit viel NahrungsQi.
 
Wirkung: 
  • Deine Milz, also dein Verdauungstrakt wird gestärkt und kann dadurch viel gutes NahrungsQi extrahieren.
  • Durch die Kichererbsen werden auch deine Nieren gekräftigt. NierenQi hat eine wichtige Bedeutung im Umwandlungsprozess von Qi in AbwehrQi, welches wir wiederum für das Immunsystem benötigen.
 
 

Montag, 8. Oktober 2018

Willst du glücklich sein?

Dann praktiziere Qigong.
Qigong macht den Übenden glücklich, denn unzweifelhaft und verlässlich fühlst du dich nach jede Praxis besser als zuvor. Es ist ein sanftes, ein inneres, ein unauffälliges Glück, mit dem du im Qigong beschenkt wirst.


 
 
 
 

Freitag, 5. Oktober 2018

Etwas nicht zu können, ist kein Grund, es dir nicht zuzutrauen

Der Satz "Das kann ich nicht", wirkt lähmend auf dich, wenn du ihn fortführst: "...und deshalb kann ich es auch nicht lernen."
Vollendest du ihn hingegen mit den Worten "..und deshalb möchte ich es lernen", dann nimmst du ihn als Ansporn. Du wirst dich anfangs vielleicht nicht so sicher fühlen, etwas ungeschickt verhalten, doch mit zunehmender Übung wirst du routinierter.
Und dann wirst du sagen können: "Das kann ich".


Du hast allen Grund, dir zuzutrauen, Qigong zu erlernen!
 
Nächsten Samstag, 13. Oktober von 10:00 bis 17:00 hast du die Möglichkeit.
 
 
 
 
 
 
 

Montag, 1. Oktober 2018

Gedanken zum Tag des Kaffee`s

...aus der Sicht der Traditionell Chinesischen Medizin



Kaffee wird aus Sicht der TCM im Geschmack als „Bitter“ eingestuft und von der Thermik her als „sehr kalt“. Allerdings durch das Rösten wird er nur mehr als kühl bewertet. Ich weiß, manche ordnen ihn auch als warm ein. Aber probiere es selber, mache einen Selbstversuch. Wenn du vermehrt Kaffee trinkst, kann es sein, dass dich leicht fröstelt und auch deine Füße kalt werden. Du kannst mich gerne an deinem Selbstversuch teilhaben lassen, ich freu mich über dein Feedback.

Kaffee öffnet deine Herz-Kanäle und wirkt daher euphorisierend. Diese Wirkung zeigt sich vor allem, wenn du in ein Kaffeehaus gehst und dir der Duft eines frischen Kaffees direkt in die Nase steigt oder noch besser, du bei einer Kaffeerösterei vorbei gehst. Dein Herz geht auf, du fühlst dich glücklich.

Das größte Problem, welches der Kaffee verursacht, ist, dass er deine Essenz, das Jing, welches in der Niere sitzt, umwandelt in Qi und dir daher kurzfristig Energie gibt. Allerdings ist diese Energie ein Trugbild, denn sie kommt also direkt aus deiner Essenz, die du so dringend zum langen, gesunden Leben benötigst. Also, der Kaffee trägt dich über die Müdigkeitsgrenze aber leider nur auf Kosten deiner Nieren-Energie. Wenn du z.B. morgens ohne Frühstück und nur mit einer Tasse Kaffee im Bauch das Haus verlässt, zu Mittag schnell einen Imbiss zu dir nimmst und dich mit einem Espresso am Nachmittag wach hälts und dann vielleicht auch noch abends Überstunden schiebst, dann zwingst du deinen Organismus eine Grenze zu überschreiten. Wenn du das länger machst, dann wirst du dich erschöpft und kraftlos fühlen. Du brauchst deine ach so wichtige Nieren-Essenz auf, lebst also auf Kosten deiner Gesundheit.

 
Praktiziere lieber Qigong!
Qigong gibt dir Energie, füllt deine Essenz auf und öffnet ebenso dein Herz und wirkt daher euphorisierend.

 
Möchtest du ShaolinQigong erlernen?
Am Samstag, 13. Oktober von 10:00 bis 17:00 in der Stadtpfarre Urfahr hast du die Möglichkeit dazu. Melde dich an unter: info@shaolinqigong.at