Donnerstag, 21. Dezember 2017

Wintersonnenwende - Thomasnacht


Wir erleben heute den kürzesten Tag und gleichzeitig die längste Nacht. Ab jetzt wird die Energie des Lichtes wieder stärker. Wir feiern die Wiedergeburt der Sonne, das Feuerelement gewinnt ab nun wieder an Kraft. 

Die Wintersonnenwende ist wohl der Vorläufer des Weihnachtsfestes, der heiligen Nacht, wo es um den ewigen Kreislauf des Lichts geht. Doch auch wenn ab heute die Tage wieder länger werden, so wird es noch einige Zeit dauern, bis das Licht tatsächlich zurückkehrt. Zur Wintersonnenwende kann man verschiedene Rituale durchführen, wir feiern das wiederkehrende Licht, die Fruchtbarkeit, gedenken aber auch der Ahnen. Das Fest gab unseren Vorfahren Kraft, Mut und Hoffnung, dass man die dunklen Tage gesund übersteht und die Natur bald wieder zu neuem Leben erwacht.

Die Wintersonnenwende ist der kosmische Auftakt für die kommenden
Rau(h)nächte.
 
 

 
 
 Wintersonnenwende
 
 Lichter am Baum
 und Lichter am Himmel,
sie erhellen
 die dunkelste Nacht;
 in ihrem Strahlen
 und ihrem Gefunkel
 spür`n wir der Sonne
 strahlende Macht!
 Sterne sind Kerzen
 und Kerzen sind Wärme,
 wissen um lachende
 Zuversicht,
 wissen um Wachsen und
 wissen um Werden
und vergessen
 die Liebe nicht. 
Ingrid Streicher
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen